Binäres Thermometer für die Maker Faire Hannover

makerfaire-logoJippi. Am Freitag ist es soweit. Wir fahren nach Hannover zur Maker Faire. Der Maker Faire gebührend haben wir ein Binäres Thermometer entwickelt. Als zweites Gadget werden wir noch einen Raspberry Pi mit Raspberry Kamera als “Lomo” mitnehmen.

Binäres Thermometer
Mit dem binären Thermometer werden wir die Lufttemperatur bei der Maker Faire in Hannover messen bzw. den Sake beim Japaner auf die richtige Temperatur überprüfen. 🙂

Binäres Thermometer mit Arduino Mini Arduino Mini Thermometer




Zutaten:
1x Arduino Mini
1x Platine
9x LEDs (8 Bits + 1 Negative Zahlen)
9x Widerstände für die LEDs
1x Temperatur Sensor
1x 10k Ohm Widerstand für den Temperatur Sensor
1x 9V Batterie Klipp
1x 9V Batterie

LEDs:
Die 8 Bits werden durch 1 rotem LED (1) und 7 gelbe LEDs (2, 4, 8, 16, 32, 64, 128) dargestellt. Um auch negative Temperaturen darstellen zu können, haben wir eine zusätzliche blaue LED eingebaut. Hat es also -8°C leuchten die Blaue und die vierte Gelbe LED.

Arduino Mini:
Am Arduino Mini sind die 8-Bit LEDs über die digitalen Anschlüsse 2-9 und die Minus LED auf 10 verbunden. Die Temperatur kommt über den analogen Anschluss A0. Den 9V-Batterie Klipp haben wir einfach an die Anschlüsse angelötet. Ein-, Ausschalter gibt es keinen.


Platine:
Nachdem wir das Ganze auf einem Breadboard aufgebaut hatten, ging es an das Platinen zeichnen mit Fritzing.

Aus den Fritzing Daten hat uns ein (netter) Bekannter eine wunderschöne Platine gefräst. Wir haben schon beschlossen das wir einen Platinen-ätz Versuch starten müssen. Lochraster-Platinen sind einfach nicht so cool. 😉

Damit wir den Arduino Mini auch anderswo verwenden können haben wir bei diesem Projekt auf die Platine Buchsenstecker und auf den Arduino Steckerleisten gelötet.

Platine Binäres Thermometer Gefräste Platine

Wenn wir wieder zurück sind, wird es einen kleinen Bericht von der Maker Faire in Hannover geben.

Keep it awesome
M&R