SSH ist im Raspbian ***** Lite Image deaktiviert

Der Start eines neuen Raspberry Pi Projektes hat sich etwas verzögert, da ich keine Grafische Oberfläche benötige habe ich zum Raspbian Jessie Lite Image gegriffen. Nach der SD Karte Installation auf meinem MacBook wollte ich mich via SSH auf den Raspi verbinden. Das Ergebnis -> “connection refused”!


Aus Sicherheitsgründen wurde SSH standardmäßig deaktiviert. Jetzt könnt ihr SSH via Tastatur und Monitor in der “raspi-config” aktivieren oder ihr legt gleich nach dem SD Karten erstellen in die “boot” Partition, die auf eurem Rechner erscheint, eine leere Datei Namens “ssh” an. Dann wird SSH beim booten des Raspberry Pi aktiviert.

Ich hoffe das hat euch weiter geholfen.
lg Rene

HDMI-Probleme mit XBMC (RASPBMC) und Samsung TV

RASPBMC-logoIch verwende einen Raspberry Pi nun schon lange als Mediacenter mit XBMC. Bis zu einem gewissen Punkt funktionierte alles einwandfrei. Der Samsung LCD Fernseher hat sich eingeschalten sobald der Raspberry Pi gestartet wurde und die Navigation durch die XBMC Menüs ging mit der Fernseherfernbedinung. Wie gesagt, plötzlich begannen ein paar kleine Probleme. Der Fernseher schaltete sich nicht mehr ein wenn das RASPBMC startete und die Anynet Steuerung ging nach einigen Minuten schaue nicht mehr. Daraufhin habe ich am Raspberry Pi alle Updates, leider erfolglos, installierst. Internetrecherchen brachten auch keine Lösung.
Zur Lösung…

Sicher, Anonym und Zensurfrei mittels VPN Verbindung im Internet surfen

Warum sollte man als privat Person auf eine gute verschlüsselte VPN Verbindung verzichten? Mit “Hide my ass” kannst du dich Sicher, Anonym und Zensurfrei im Internet bewegen. Hier findet ihr ein paar der wichtigsten Vorteile:

1. Erhöhe deine Online Sicherheit
Durch die VPN Verbindung zu Hide my ass wird dein Internet Verkehr permanent Verschlüsselt. Wenn du also in Internet Cafe, Hotels, öffentlichen Plätzen oder bei Freunden surfst sind alle deine Daten immer zwischen dem Hide my ass Server und deinem PC verschlüsselt. Niemand kann dazwischen Daten abfangen oder verändern.

2. Anonym im Internet bewegen
Da nur Hide my ass deine IP Adresse kennt und all die Webseiten und andere Dienste auf die du Zugreifst nur die IP von entsprechen VPN Server erhalten kannst du dich anonym im Internet bewegen.

HideMyAss.com

3. Zensur umgehen
Wenn du in einen Land bist in dem Internet Zensur betrieben wird, kannst du diese mit der VPN Verbindung zu Hide my ass verhindern. Wie oben erklärt werden ja all deine Daten zwischen dem VPN Server von Hide my ass und deinem Computer verschlüsselt.

4. Verbindungen zu Diensten in und aus anderen Ländern
Wenn du auf Dienste wie iTunes, XBOX, Netflix, Hulu oder einfach ein dein lokales Fernsehen das nur von deinem Land aus erreichbar ist dann ist Hide my ass genau das richtige. Du kannst dir VPN Server in 65 verschiedenen Ländern aussuchen. Unter den Länder die ihr als Gateway (IP Adresse) für die VPN Verbindung wählen könnt befinden sich auch Österreich und Deutschland. Falls ihr also im Ausland arbeitet oder auf Urlaub seid, könnt ihr auf Webseiten und Dienste die nur von Österreich oder Deutschland aus erreichbar sind zugreifen. Daher solltest du in Zukunft mit keinem Dienst Probleme haben.

5. Auf welchen Geräten kann ich die VPN Verbindung nutzen?
Kurz gesagt auf fast allen. Hier ist eine Aufzählung wo du die VPN Verbindung überall benutzen kannst. Windows, Mac, Linux, Raspberry Pi, iPhone, iPad, Android Telefone & Tablets und zu guter letzt auch auf Router. Damit kannst du dein ganzes Netzwerk zu Hause über die VPN Verbindung Anonym und sicher ins Internet schicken.
Weiterlesen…

Huawei E303 am Raspberry Pi

raspberry-pi-mit-huawei-e303Für ein Drahtloses Raspberry Pi Projekt habe ich mir einen Huawei E303 UMTS Stick bei Amazon bestellt. Nach einem Blick in die Kurzanleitung sah ich dass der Huawei E303 nicht als Modem sondern als Netzwerkkarte arbeitet. Bei einem Versuch unter Windows 7 wurde eine Netzwerkkarte installiert und der Internet Explorer mit der Adresse 192.168.1.1 geöffnet. Dort konnte ich den Stick konfigurieren. Nachdem der APN, Benutzer und Passwort eingegeben waren konnte ich mich mit dem Internet verbinden.

TIPP: Bei meinem Provider steht “Provider (Roaming)”, wenn ihr nun die Automatische Verbindung einrichtet müsst ihr darauf achten dass auch “Roaming” aktiviert ist.
Bei mir ist das kein Problem weil ich diesem Stick nicht im Ausland oder in der nähe einer Grenze verwende. Falls ihr das jedoch tut müsst ihr wegen den hohen Roamingkosten vorsichtig sein.
Hier weiterlesen…

Das war die Maker Faire 2013 in Hannover

makerfaire-logoIm August reisten wir zur Maker Faire nach Hannover. Angekommen am Freitag Morgen, waren wir sogleich von der kleinen aber feinen Stadt Hannover begeistert. Nach einem ausgiebigen Spaziergang durch die Fußgängerzone sind wir am Maschseefest hängengeblieben. Durch Zufall kamen wir auch am silbrig-glänzenden Nintendo-Bus vorbei, wo wir uns sofort ans Rüben-tauschen unserer Animal Crossing:New Leaf Avatare machten. Den Nintendo 3DS hatten wir natürlich als Schrittzähler immer mit dabei. Aber dazu später noch mehr.

Zur Stärkung gab es am Seefest einige deutsche Köstlichkeiten, Bier, und leider sehr überteuerte Aperol Spritzer. Nachdem die Müdigkeit eingesetzt hatte, was bei rund 18.000 Schritten absehbar war, brachte uns eine Rikscha zurück ins Central-Hotel Kaiserhof.

Am nächsten Vormittag sind wir gegen 11 Uhr auf der Maker Faire eingetrudelt.
Weiterlesen…

Raspberry Pi als Spotify Streamer (Update)

Heute habe ich mir einen Raspberry Pi als Spotify Streaming Box eingerichtet. Mit der “Pi MusicBox” von Wouter van Wijk funktioniert das schnell und einfach. Ihr könnt eure Spotify Playlists abspielen und nach Interpreten und Titel suchen. Leider kann man Spotify Radios nicht abspielen/ansteuern. Falls ihr Apple Geräte in eurem Netzwerk habt, könnt ihr Musik auch via AirPlay an den Raspberry Pi senden.

Raspberry Pi als Spotify Client Raspberry Pi mit Musicbox

Weiterlesen…