Die ersten Tage mit Mac OS Lion

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit Lion. Die Performace auf meinem MacBook Baujahr 2007 ist zufriedenstellend. Mission Control finde ich sehr gelungen und auch die Vollbild Applikationen sind toll, auch wenn ich die Übergänge zum normalen Desktop etwas lang empfinde. Und ich es schade finde dass Apple keine Vollbildlösung für Dualscreen implementiert hat.

Auch wenn viele Benutzer schimpfen das es zu wenig Neues gibt, muss ich sagen dass jeder, bei einem Preis von 23,99 €, das Update durchführen sollte der keine Kompatibilität Probleme hat. Mein Parallels musste ich auf die Version 6 upgraden. 😉 Laut Sicherheitsexperten ist schon alleine die verbesserte Sicherheit unter Lion ein Grund um das neue Betriebssystem zu erwerben.

Hier sind ein paar Tipps die euch vielleicht helfen werden:


Wiederherstellung/Resume von Dokumenten, Webseite, usw. in Pages, Safari, Numbers beim Erneuten öffnen eines Programmes

Da ich Jahre lang meine Ordnerstruktur und die Arbeitsschritte auf meinem Mac perfektioniert habe, verstehe ich den bedarf der Wiederherstellungsfunktion nicht ganz.

Wenn ich an einem Dokument arbeite tippe ich dieses fertig und verarbeite es weiter. Auch wenn ich das nicht tun würde, speichere ich meine Arbeit und schreibe dann inzwischen an einem anderen Dokument. Daher kann ich den nutzen dieser Funktion nicht ganz nachvollziehen.

Genau so im Safari. Bei einer Internet Recherche komme ich bestimmt nicht auf die Idee meine Fenster zu schliessen.

Vielleicht ist die Funktion auch für Personen die noch nicht verstanden haben, dass man auf Desktop Systemen wie Mac OS und Windows, genug Performance zur Verfügung hat um etliche Programme parallel zu betreiben. Ich habe schon User gesehen die immer nur ein Programm offen hatten. Zitat: „Was ich kann Outlook auf öffnen wenn ich im Word arbeite?!“ 😉

Um das Resume Feature zu deaktivieren geht wie folgt vor:

„Apple Logo“ (links oben) -> Systemsteuerung -> Allgemein -> „Benutzte Objekte merken:“ -> Alles auf „Keine“ einstellen

Automatisch Rechtschreibkorrektur à la iOS in Mac OS Lion

Für mache von euch mag dieses Feature toll sein. Wenn man jedoch das Zehnfingersystem beherrscht, ist die automatische Rechtschreibkorrektur jedoch meist ein nerviges Feature.

Um es zu deaktivieren müsst ihr wie folgt vor gehen:

„Apple Logo“ (links oben) -> Systemsteuerung -> Sprache & Text -> Text -> „Rechtschreibung automatisch korrigieren“ deaktivieren


Was mir sonst noch aufgefallen ist:

– Mein Apple lässt sich aus dem Monitor Standby seit Lion nur mehr mit einem Maus oder Tastatur Tasten klick/druck deaktivieren. Früher ging das auch mit dem bewegen der Maus/Trackpad.

– Beim Time Machine Symbol in der Statusleiste wird immer ein Rufzeichen angezeigt wenn die USB Festplatte nicht angeschlossen ist. Ich hoffe das trotzdem die „10 Tage – keine Time Machine“ Erinnerung kommen wird. Mal sehen…

Viel Spaß mit dem Löwen

UPDATE:

– Die Time Machine Erinnerung kommt nach 10 Tagen. Leider befindet sich beim Symbol in der Menüleiste trotzdem immer das Rufzeichen.

– Dashboard (Widgets) nicht als Space sondern über dem Desktop anzeigen. Diese Einstellung in Lion ist ganz einfach zu ändern. Systemeinstellungen -> Mission Control -> “Dashboard als Space anzeigen” deaktivieren.

– Übersicht in Mission Control: Wenn ihr mehrere Word, Excel, Pages usw. Dokumente offen habt, könnt ihr sie im Mission Control mit dem Maus Cursor anwählen und dann die Leertaste drücken. So bekommt ihr eine Vorschau auf eure Dokumente.