Huawei E303 am Raspberry Pi

raspberry-pi-mit-huawei-e303Für ein Drahtloses Raspberry Pi Projekt habe ich mir einen Huawei E303 UMTS Stick bei Amazon bestellt. Nach einem Blick in die Kurzanleitung sah ich dass der Huawei E303 nicht als Modem sondern als Netzwerkkarte arbeitet. Bei einem Versuch unter Windows 7 wurde eine Netzwerkkarte installiert und der Internet Explorer mit der Adresse 192.168.1.1 geöffnet. Dort konnte ich den Stick konfigurieren. Nachdem der APN, Benutzer und Passwort eingegeben waren konnte ich mich mit dem Internet verbinden.

TIPP: Bei meinem Provider steht “Provider (Roaming)”, wenn ihr nun die Automatische Verbindung einrichtet müsst ihr darauf achten dass auch “Roaming” aktiviert ist.
Bei mir ist das kein Problem weil ich diesem Stick nicht im Ausland oder in der nähe einer Grenze verwende. Falls ihr das jedoch tut müsst ihr wegen den hohen Roamingkosten vorsichtig sein.



Den UMTS Stick am Raspberry Pi verwenden

Wenn man den Stick jetzt am Raspberry Pi ansteckt meldet er sich als CD-ROM. Ich musste ihn also dazu überreden das er sich als Netzwerkkarte meldet.

Ich bin wie folgt vorgegangen:

1. mit dem Befehl “lsusb” den Stick sichten. Das sollte dann ungefähr so aussehen:

pi@raspberrypi ~ $ lsusb
Bus 001 Device 002: ID 0424:9514 Standard Microsystems Corp.
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 001 Device 003: ID 0424:ec00 Standard Microsystems Corp.
Bus 001 Device 004: ID 05e3:0608 Genesys Logic, Inc. USB-2.0 4-Port HUB
Bus 001 Device 005: ID 12d1:1f01 Huawei Technologies Co., Ltd.

Diese 12d1:1f01 Nummer ist wichtig. 12d1 ist der Hersteller und 1f01 ist das Produkt. In meinem Fall ist das dass CD-ROM.


2. mit “usb-modeswitch” den Modus des Huawei E303 ändern.
Installiert euch mit “sudo apt-get install usb-modeswitch” das Programm.
Jetzt ändert ihr mit “sudo nano /etc/usb_modeswitch.conf” die Konfiguration wie folgt.

Kopiert euch den folgenden Text, ändert ihn für euren Stick und kopiert ihn nach der letzten Zeile in die Datei:

DefaultVendor = 0x12d1
DefaultProduct = 0x1f01 –>> Hier kommt eure Product ID hin
TargetVendor = 0x12d1
TargetProduct = 0x1506
MessageEndPoint = “0x01”
MessageContent = “55534243000000000000000000000011060000000000000000000000000000”

Speichert die Datei und startet den Raspberry Pi neu.

3. Nach dem Neustart mein Huawei eine andere Product ID:

pi@raspberrypi ~ $ lsusb
Bus 001 Device 002: ID 0424:9514 Standard Microsystems Corp.
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 001 Device 003: ID 0424:ec00 Standard Microsystems Corp.
Bus 001 Device 004: ID 05e3:0608 Genesys Logic, Inc. USB-2.0 4-Port HUB
Bus 001 Device 008: ID 12d1:14db Huawei Technologies Co., Ltd.

4. Mit “ifconfig” sehe ich jetzt eine zweite Netzwerkkarte -> eth1
Jetzt müsst ihr noch eventuell eure Interfaces Datei anpassen.

Aufrufen mit: “sudo nano /etc/network/interfaces
Dort habe ich “iface eth1 inet dhcp” hinzugefügt

5. Mein Raspberry Pi hat nach einem Neustart eine IP vom Huawei E303 bekommen und konnte darüber ins Internet.

Viel Glück. Rene